Rückenschmerzen

Rückenschmerzen ist eines der häufigsten Beschwerdebilder die wir heut zu Tage haben. Gleichzeitig sind die Ursachen sehr vielfältig und in gewissen Fällen auch schwer zu differenzieren. In diesem Artikel finden Sie Informationen zur Anatomie der Wirbelsäule, den häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen, die Therapiemöglichkeiten aus der Sicht der chinesischen Medizin sowie Tipps und Tricks für zu Hause.

 

Die Wirbelsäulewirbelsaeule-800x1135

Die Wirbelsäule besteht aus:

  • 7 Halswirbel (C 1 – C 7) – C1 wird auch Atlas und C2 Axis genannt
  • 12 Brustwirbel (Th 1 – Th 12)
  • 5 Lendenwirbel (L 1 – L 5)
  • Das Kreuzbein (Sakrum)
  • Das Steissbein (Coccyx)

Getrennt werden die Wirbel durch die Bandscheibe (Discus intervertebralis). Die Wirbelsäule hat normalerweise eine sogenannte doppelte-S Form. Zwischen dem Wirbel und seinem Dornfortsatz verläuft das Rückenmark, welches durch die Wirbel, Bänder und Muskeln geschützt wird. (im unteren Video sehr gut dargestellt)

 

Ursachen für Rückenschmerzen

Die Differenzialdiagnostik von Rückenschmerzen ist sehr vielfältig. Je nach Beschwerdebild ist eine schulmedizinische Abklärung empfehlenswert. Schauen wir uns die häufigsten Ursachen genauer an. Sollte Ihre Erkrankung/Beschwerdebild nicht aufgeführt sein gebe ich Ihnen auch gerne persönlich Auskunft über die therapeutischen Möglichkeiten die Sie haben.

 

Diskushernie (Bandscheibenvorfall)

Beim Bandscheibenvorfall drückt der innere Kern der Bandscheibe auf den Nerv. Dadurch können starke und ausstrahlende Schmerzen entlang der Wirbelsäule bis hin zur Kniekehle ausgelöst werden.

 

Skoliose

skoliose

Bei der Skoliose weicht die Wirbelsäule seitlich von Ihrer normalen Form ab. Die dadurch entstandene Fehlhaltung kann sich negativ auf die Muskeln, Sehnen, Gelenke und Bänder in der Rückenregion auswirken.

 

Rheumatische Erkrankungen

Als Rheumatische Erkrankungen werden Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat mit einhergehenden Schmerzen bezeichnet. Bei den meisten rheumatischen Erkrankungen sind die genauen Ursachen weitgehend unbekannt. Man weiss, dass es durch eine „Fehlprogrammierung“ des Immunsystems zu Strukturveränderungen wie auch Entzündungen an Knochen, Muskeln und anderen Gewebearten kommen kann.

 

Muskuläre Beschwerden (der mit Abstand häufigste Grund)

Die Rückenmuskulatur umfasst sehr viele tiefe wie auch oberflächliche Muskelgruppen und alle werden tagtäglich von uns belastet. Durch eine Fehl- oder Überbelastung können muskuläre Verspannungen oder Verletzungen zu teilweise starken Schmerzen führen. Durch regelmässige Kraft- und Dehnübungen wird Ihr Rücken gestärkt, dies hat eine präventive wie auch therapeutische Wirkung auf die Rückenmuskulatur.

 

Rückenschmerzen aus der Sicht der chinesischen Medizin

Auch in der chinesischen Medizin sind die Ursachen sehr vielfältig und komplex. Der Rücken wird von mehreren Meridiane umgeben:ruecken-tcm

  • Blasenmeridian
  • Du Mai Meridian
  • Milz Meridian
  • Nieren Meridian
  • Gallenblasen Meridian
  • Dünndarm Meridian
  • San Jiao Meridian

Die Meridiane haben oberflächliche wie auch innerliche Verläufe und sind für den Transport von Qi und Blut zuständig. Gleichzeitig haben gewisse Meridiane auch Beziehungen zu körperlichen Strukturen wie z.B. den Knochen, Muskeln, Blutgefässen, Rückenmark usw. Daher ist es wichtig eine genaue und ausführliche Diagnose nach chinesischer Medizin zu erstellen. Je nach Symptomen und Erkrankung werden mehrere Meridiane gleichzeitig Behandelt. Die Behandlungsstrategie wird auf 2 Ebenen aufgebaut:

  1. Behandlung der Ursachen
  2. Behandlung der Symptome

Auch hier kombiniere ich verschiedene Akupunkturstile um einen maximalen Behandlungserfolg zu erzielen. Die Akupunktur wird mit weiteren Therapieformen wie einer Meridianmassage, dem Schröpfen oder auch der Moxibustion (Wärmebehandlung) kombiniert. Dadurch wird auf unterschiedlichen Ebenen gearbeitet, damit das Qi und Blut wieder frei fliessen können.

 

Rückenmuskulatur und Bauchmuskulatur stärken

Als Personaltrainieren kann Ihnen Frau Sarah Fitze gute Tipps und Tricks für zu Hause mitgeben.

 

rueckenuebung-1

10 Wiederholungen mit kurzen Pausen dazwischen. Stärkt v.a. die untere Rückenmuskulatur.

 

 

rueckenuebung-2

Versuchen Sie die Positionen 15-30 Sekunden lang zu halten. Stärkt die Stabilisationsmuskulatur in Rücken und Bauch.

 

Dehnen der Rückenmuskulatur

kobra-stellung

Entspannen Sie das Becken und strecken Sie Ihren Rücken so weit als Möglich durch. Achten Sie darauf das die Schultern ebenfalls entspannt bleiben. Halten Sie diese Position 10-20 Sekunden.

 

child-pose

Strecken Sie die Arme durch und die Stirn berührt den Boden. Position für 20 Sekunden halten und tief durch die Nase ein und durch den Mund ausatmen.

seitlicher-ruecken

Kippen Sie die Beine seitlich ab und richten Sie Ihren Blick zur Gegenseite. Halten Sie diese Position für 10-20 Sekunden und wechseln Sie dann zur anderen Seite.

 

Allgemeines

Achten Sie auf eine gute Technik beim Heben von schweren Gegenstände und versuchen Sie tägliche Bewegung in Ihren Alltag einzuplanen. Aktivitäten wie Tai Chi, Qi Gong oder Yoga können helfen die Rückenschmerzen zu lindern. Generell empfehle ich immer eine präventive Behandlung mittels der chinesischen Medizin um Stagnationen im Rücken vorzubeugen.

 

Für weitere Fragen oder Auskünfte stehe ich Ihnen telefonisch wie auch persönlich gerne zur Verfügung.