Kopfschmerzen

Die Kopfschmerzen werden in 2 Kategorien aufgeteilt:

Primäre Kopfschmerzen

  • Migräne
  • Cluster-Kopfschmerz
  • Spannungskopfschmerz

Sekundäre Kopfschmerzen

  • Infektiöse bzw. entzündliche: Enzephalitis (Entzündung des Gehirns) & Meningitis (Hirnhautentzündung)
  • Vaskulär (in Zusammenhang mit Blutgefässe): Blutungen oder ein Schlaganfall
  • Traumatisch: Stürze oder Schläge auf den Kopf
  • Noxen: Alkohol, Stoffwechselgifte
  • Bluthochdruck, Glaukom, Trigeminusneuralgie usw.

 

Ursachen der primären Kopfschmerzen

Die Ursachen für die primären Kopfschmerzen sind bis heute noch weitgehend unklar. Mögliche Auslöser für solche Kopfschmerzen sind Stress, Schlafmangel, Ernährung, Rauchen, Alkohol, emotionale Reaktionen uvm. Es ist wichtig sich mit den Auslösern zu befassen und sie zu identifizieren. Mit der Zeit können die Auslöser vermieden, reduziert oder umgangen werden.

 

Ist eine ärztliche Abklärung nötig?

Kopfschmerzen sind zwar sehr lästig aber in der Regel unbedenklich. Es gibt jedoch gewisse Fälle in denen eine Untersuchung notwendig ist:

  • Kopfschmerzen die mit Übelkeit einhergehen (v.a. nach einem Sturz oder Schlag auf den Kopf)
  • Sehr starke Kopfschmerzen die als „stärkste Kopfschmerzen meines Lebens“ beschrieben werden
  • Kopfschmerzen in Kombination mit Fieber oder nach einem Zeckenbiss
  • Kopfschmerzen die mit neurologischen Symptomen einhergehen wie Sehstörungen, Gefühlsstörungen, Taubheit usw.

 

Kopfschmerzen aus der Sicht der TCM

Meridiane

In der chinesischen Medizin gibt es mehrere Muster die für Kopfschmerzen in frage kommen. Der Kopf wird von mehreren Meridianen versorgt, je nach Lokalisation der Kopfschmerzen kann einer der folgenden Meridiane betroffen sein:

  • Blasen Meridian (beidseitige Kopfschmerzen, v.a. am Hinterkopf)
  • Gallenblasen Meridian (halbseitige Kopfschmerzen wie bei einer Migräne)
  • Leber Meridian (Scheitelkopfschmerz)
  • San Jiao Meridian (Kopfschmerzen die im Bereich  hinter den Ohren auftreten)
  • Magen Meridian (Frontale Kopfschmerzen)
  • Dünndarm Meridian (Kopfschmerzen im Bereich der seitlichen Augen)

Bei der Migräne und dem Clusterkopfschmerz ist es vor allem der Gallenblasen Meridian der betroffen ist. Dieser Meridian umhüllt die rechte und linke Seite des Kopfes und ist für das freie Fliessen von Qi und Blut in diesem Bereich zuständig. Die Gallenblase gehört ins Element Holz und ist sehr anfällig für Stress, Wut und unterdrückte Emotionen was sich in Stagnationen wiederspiegelt. Eine Stagnation im Gallenblasenmeridian äussert sich oft in halbseitige, pulsierende/stechende/ziehende Kopfschmerzen die Schubweise auftreten und mit einer emotionalen Gereiztheit einhergeht.

 

Behandlung mittels TCM

Behandelt wird vor allem mittels der Akupunktur. Durch das Aktivieren der Akupunkturpunkte ist es möglich Stagnationen zu lösen und das Qi kann wieder frei fliessen. Bei der Behandlung von Migräne oder Cluster-Kopfschmerzen arbeite ich mit verschiedenen Akupunkturstile. Die klassische Akupunktur sowie die Saam Akupunktur eigenen sich hervorragend zur Behandlung der Ursache, um die Balance innerhalb des Gallenblasenmeridians wieder herzustellen. Kombiniert werden diese Stile mit der Master Tung Akupunktur die vor allem bei Schmerzen sehr effektiv wirkt.

 

Was kann ich tun um die Behandlung zu unterstützen

  • Meiden Sie die Auslösefaktoren
  • Regelmässiger und ausreichender Schlaf
  • Bewegung im Alltag integrieren (Bewegung fördert den freien Fluss von Qi und Blut)
  • Essgewohnheiten überdenken
  • Akupressur

In akuten Fällen können Sie folgende Akupunkturpunkte mit dem Daumen selber stimulieren:

 

Di 4 – He Gu

li4-hegu

Di 4 – He Gu – Mit dem Daumen leichten Druck auf diesen Punkt ausüben.

 

Gb 8 – Shuai Gu

gb-8

Gb 8 – Shuai Gu – Beidseitig leicht im Uhrzeigersinn massieren

 

EX-HN 5 – Tai Yang

taiyang

EX-HN 5 – Tai Yang – Beidseitig im Uhrzeigersinn massieren